kaffeefabrik kaffeebar und kaffeerösterei – favoritenstrasse 4-6, 1040 Wien, Montag – Freitag 8-18 Uhr, Samstag 11-17 Uhr, Tel: +436601789092info@kaffeefabrik.at

Unsere Kaffees

Kaffeegeschmack ist individuell, ebenso sind es die verschiedenen Zubereitungsarten. Unser Angebot an Kaffees versucht dem Rechnung zu tragen. Die folgenden Beschreibungen dienen zur Orientierung, in unserem Laden beraten wir Sie gerne noch ausführlicher.

Die Kaffees der kaffeefabrik verbindet trotz aller Unterschiede im Detail ein Merkmal und das ist die Qualität. Wir kaufen nur hochwertige Rohstoffe ein und verarbeiten sie in kleinen Chargen (12-20 kg) individuell um jeder Sorte die optimale Entfaltung ihrer Charakteristika zu ermöglichen. Bis auf unseren „disco“ importieren wir ausschließlich direkt von ausgesuchten Produzenten bzw. Kooperativen, zahlen Preise die über dem Fairtrade Standard liegen und leisten Vorfinanzierung für unsere Produzenten – mehr dazu in der Rubrik zu unserer Einkaufsgemeinschaft Roasters United. Unser Angebot halten wir bewusst klein – so können wir absolute Frische garantieren. Wer Abwechslung sucht, wird bei uns dennoch nicht zu kurz kommen. Wir sind immer auf der Suche nach besonderen Spezialitäten für unser Sortiment – aktuell zum Beispiel für Filter ein Microlot (also ein sehr ausgesuchter und nur in kleiner Menge vorhandener Kaffee) aus Brasilien – „Lot #970“ angebaut von Marcos Limongi. Oder die neue Espressomischung „Sidama, mon amour“ aus unseren Lieblingen von der Taramesa und der Schilicho Kooperative in Sidama, Äthiopien.

Gerne versenden wir auch unsere Kaffees – innerhalb Österreichs zu 5,- Euro Verpackung und Versandgebühr unabhängig von der bestellten Menge. Einen Versand ins Ausland bieten wir grundsätzlich nicht an. Details zu Bestellung und Versand weiter unten.

reinsortig – espresso

peng 3000 *direct trade
ACHTUNG 100 % ROBUSTA!

Kooperative „Organic Wayanad“, Kerala, Indien (http://vanamoolika.org/organic-wayanad)
100 % Robusta – wet processed – full city plus Röstung
Nach kurzem Zögern ob wir diesen Kaffee tatsächlich reinsortig anbieten sollen, haben uns die ausschließlich begeisterten Rückmeldungen bei uns in der Bar die letzten Zweifel genommen.
Liegt cremig und dicht auf der Zunge – dunkle Edelbitter, Praline und eine Crema, durch die man sich erst durchgraben muss. Im Abgang kommt der Robustacharakter etwas deutlicher heraus – doch völlig frei unangenehmen Fehltönen.
Da wir diesen hochwertigen Robusta zu den gleichen Konditionen einkaufen wie unsere Arabicas können wir der gängigen Meinung, dass Robusta billiger sei als Arabica leider nicht gerecht werden.
250g € 6,90 (€ 27,60/kg)
500g € 13,40 (€ 26,80/kg)

bob-o-link *direct trade
Er ist zurück!

Fazenda Ambiental Fortaleza, Mococa, Sao Paulo, Brasilien (http://www.fafbrazil.com)
100 % Arabica – natural processed – city plus Röstung
Nach einer längeren Auszeit haben wir uns entschlossen unsere Partner vom bob-o-link Projekt wieder ins Programm aufzunehmen. Bei mehreren Treffen im letzten Jahr konnten wir wieder Vertrauen in das Projekt finden. Ende September 2016 werden wir vor Ort den aktuellen Stand selbst besichtigen.
Ein wunderbar weicher Kaffee mit vollem Körper und nur wenig Säure. Deutliche Süße, schokoladig, sehr vielseitig. Perfekt in der Espressomaschine, im Vollautomaten und für viele der Favorit in der Mokkakanne.
250g € 7,50 (€ 30,00/kg)
500g € 14,10 (€ 28,20/kg)

 Ecuador ACRIM *direct trade

Asociación Agropecuaria-Artesanal de  Productores Orgánicos Cuencas del Río Mayo, Zumba, Ecuador (http://www.acrim.org.ec/)
100 % Arabica – wet processed – city plus Röstung
Unser aktueller Kaffee aus Ecuador kommt von der ACRIM Kooperative im Süden Ecuadors, nahe an der Grenze zu Peru. Wie auch bei seinem Vorgänger entfaltet er einen nussigen Geschmack und zeigt eine elegante aber deutliche Säure und mittleren Körper. Ein fruchtiger Espresso und wunderbar im Cappuccino.
250g € 7,70 (€ 30,80/kg)
500g € 15,00 (€ 30,00/kg)

Taramesa Grade 4 *direct trade

Der Taramesa wird nicht mehr reinsortig geführt – da er uns in der Mischung „sidama, mon amour“ besser gefällt und wir unser Sortiment nicht ausufern lassen wollen. Wer ihn reinsortig gemocht hat, wird unseren Blend lieben – siehe weiter unten bei den Mischungen.

Sumatra *direct trade

Indonesien, Sumatra, Aceh, Berner Meriah
Permata Gayo Kooperative
100 % Arabica – wet processed – full city Röstung
Mächtiger Körper, würzige Aromen und dunkle Schokolade bestimmen seinen Charakter. Dabei cremig und dezente Fruchtnoten. Für Liebhaber von italienischen Kaffees, die aber gerne auf Robusta verzichten.
250g € 6,90 (€ 27,60/kg)
500g € 13,40 (€ 26,80/kg)

Grandoro *direct trade

Nicaragua, Jinotega, Biosfair S.A.
100 % Arabica SHG (strictly high grown) – wet processed – full city Röstung
Seit gut einem Jahr arbeiten wir schon mit unseren Partnern in Nicaragua zusammen und haben Kaffees aus der Region Jinotega verarbeitet und als unseren „nica“ vertrieben. Nun haben wir uns entschlossen diese Kooperation zu intensivieren und gemeinsam die Marke Grandoro gegründet. Im Februar 2013 konnten wir uns auch persönlich in Nicaragua von dem auf den Grandoro-Fincas praktizierten qualitätsorientierten wie nachhaltigen Anbau überzeugen. Auf der Website www.cafegrandoro.com werden wir in Kürze mehr zur Herkunft und Verarbeitung des Kaffees präsentieren können.

Den Grandoro zeichnet eine feine, spritzige Säure aus, als leichte Citrus. Er hat einen mittleren bis kräftigen Körper. Er enthält feine Kakao- und Vanillearomen. Ein komplexer, sehr aromatischer Kaffee mit wunderbar langem Abgang.
Perfekt für Espresso, Cappuccino, Vollautomat
250g € 8,50 (€ 34,00/kg) € 7,70 (€ 30,80/kg)
500g € 16,50 (€ 33,00/kg) € 15,00 (€ 30,00/kg)

mischungen – espresso

disco

Espressomischung aus 50 % Arabica und 50 % Robusta
Unser „Italiener“ im Sortiment. Kräftiger geröstet, mit einem ordentlichen Robustaanteil, der mächtigen Körper und Temperament in den Espresso bringt – und ein gutes Stück Koffein extra. Cremig, intensiv. Aromen von dunkler Schokolade und Cognac. Crema ohne Ende. An der Siebträgermaschine sehr einfach zu verwenden – er verzeiht alle Fehler.
250g € 5,30 (€ 21,20/kg)
500g € 10,00 (€ 20,00/kg)

der seemann *direct trade

Espressomischung aus 80 % Arabica und 20 % Robusta
50 % Ecuador, ACRIM Kooperative *dt,  30 % Honduras, Comsa Koop (50/50 washed, natural) *dt, 20 % Robusta Indien, „Organic Wayanad“ Kooperative *dt
Aufgrund der wiederholt geäußerten Wünsche endlich eine dunkle Mischung mit dezentem Robustaanteil – und sofort der neue Star in unserer Kaffeebar. Ein klassischer Espressoblend mit krätigem Körper und langem Abgang. Nussig, schokoladig im Geschmack, von einer dezenten Fruchtnote begleited – insgesamt aber zurückhaltend in der Säure. Dichte Crema.
250g € 6,90 (€ 27,60/kg)
500g € 13,40 (€ 26,80/kg)

Sidama, mon amour *direct trade

Äthiopien, Sidama
1/3 Shilicho Kooperative, Dara District, G2 wet processed
2/3 Taramesa Kooperative, Shebedino District, G4 natural processed
Members of Sidama Union http://sidamacoffee.com/
100 % Arabica full city Röstung
Komplexer Espressoblend mit mittlerem Körper. Der natural der Taramesa Koop bringt intensive Süße und ein reiches Aroma von reifen Früchen, der Schilicho hält mit Würze und Kräutern entgegen und nimmt die fruchtigen Spitzen, schokoladig im Abgang. Fühlt sich auch in Milch sehr wohl.
250g € 6,90 (€ 27,60/kg)
500g € 13,40 (€ 26,80/kg)

populär *direct trade

Espressomischung aus 100 % Arabica
50 % Brasilien, FAF, Lot #1038 Joao Hamilton *dt,  25 % Guatemala San Marcos, Appaece Koop *dt, 25 % Sidamo G2 Shilicho Koop *dt
Eine reine Arabica-Espressomischung, die sich perfekt für Milchkaffees, Cappuccinos etc. eignet. Bewusst etwas heller geröstet und mit klaren Frucht und feiner Zitrussäure (im Unterschied zu den reifen Aromen des „Sidama, mon amour“). Feine florale Noten und schokoladige Aromen runden die Mischung ab. Mittlerer Körper. Sehr ausgewogen und damit auch sehr zugänglich in allen Zubereitungsvarianten Mokkakanne, Espressomaschine und im Vollautomat ob mit oder ohne Milch.
250g € 6,50 (€ 26,00/kg)
500g € 12,50 (€ 25,00/kg)

 

singles – filter

Lot #970 FAF Reserva *direct trade

Fazenda Ambiental Fortaleza, Mococa, Sao Paulo, Brasilien (http://www.fafbrazil.com/)
Produzent Marcos Limongi
Leider ist dieses wunderbare Microlot jetzt schon ausgetrunken. Im Dezember landet aber unser diesjähriger Brasilieneinkauf in Hamburg und dann wird es auch bald wieder tolle Spezialitäten geben.

Sidamo Grade 2 *direct trade

Äthiopien, Sidama, Dara District
Shilicho Kooperative (Member of Sidama Union http://sidamacoffee.com/)
100 % Arabica – wet processed – city Röstung
Mittlerer Körper, leicht süß. Für Sidamo sehr typische blumige Aromen und Bergamotte. Leichte, feine Säure und Noten von Zitrus und Grapefruit. Heiß schöne Kakaotöne, wenn er abkühlt wird die Zitrus etwas deutlicher und der Kakao nimmt sich zurück.
250g € 6,50 (€ 26,00/kg)
500g € 12,50 (€ 25,00/kg)

Fondo Paez, Kolumbien *direct trade

Kolumbien macht mal Pause – der neue Jahrgang ist noch nicht da und mehr als drei dezidiert für Filter geröstete Kaffees können wir aus logistischen Gründen auch nicht anbieten – allen Kolumbienliebhabern sei der neue „Lot #970“ sehr ans Herz gelegt.

Guatemala *direct trade

Volanic, San Marcos, APPAECE Kooperative
100 % Arabica – wet processed – city Röstung
Leichter, feiner Filterkaffee. Sehr blumiges Aroma. Dezente Säure und weiches Mundgefühl. Schokoladige Noten. Leichter bis mittlerer Körper.
250g € 6,50 (€ 26,00/kg)
500g € 12,50 (€ 25,00/kg)

Ausgetrunken: amaro gayo,Äthiopien, Askaneh Thomas,kaffa forest wild grown, Äthiopien, Chiri Cooperative, tanna Vanuatu, bonga forest, äthiopischer Waldkaffee, kenya, limu, bob-o-link, Brasilien, Malawi AA Pamwamba Kooperative

Bestellung / Lieferung / Zahlung

Unser online-shop ist noch in Entwicklung, daher bitten wir um eine schlichte Bestellmail (bestellung@kaffeefabrik.at) unter Angabe von gewünschten Sorten, Mengen und bei Bedarf den benötigten Mahlgrad. Was vorrätig ist, geht in der Regel am auf die Bestellung folgenden Werktag in den Versand. Für Mengen ab 5kg bieten wir in Wien in den Bezirken 1 bis 9 auch die Möglichkeit die bestellten Kaffees mit unserem Lastenfahrrad zugestellt zu bekommen. Wenn es sich auf der Route kombinieren lässt, liefern wir auch kleinere Mengen in diesem Bereich persönlich mit dem Rad.

Versandpauschale 5,- Euro für ganz Österreich unabhängig von der Bestellmenge.

Eingehende Bestellungen werden innerhalb 24 Stunden beantwortet mit Rechnungsbetrag und Zahlungshinweisen. Zahlungen können entweder per Überweisung oder per paypal erfolgen. Je nach Bestellmenge behalten wir uns vor bei Neukunden erst auf Vorauskasse zu liefern. Versand ins Ausland ist aufgrund zu hoher Versandkosten und schlechter Erfahrungen ausgeschlossen.

Alle hier angegebenen Preise verstehen sich inklusive 20 % Umsatzsteuer.

Ganze Bohne / gemahlen:

Optimal sollte jede Kaffeeportion frisch vor der Zubereitung gemahlen werden. Selbstverständlich können alle Kaffees aber auch von uns gemahlen werden. Bitte geben Sie uns aber Ihre Zubereitungsmethode  bei der Bestellung bekannt, damit wir den entsprechenden Mahlgrad wählen können: Siebträgermaschine, Herdkanne (Mokkakanne, Bialetti), French Press (Bodum), Filter, Karlsbader.

Zum Thema Frische:

Frisch gerösteter Kaffee sollte ein paar Tage liegen, damit er sich voll entwickeln kann und weil er unmittelbar nach dem Rösten scharf und röstig schmeckt. Dann aber sollte er innerhalb von zwei Monaten getrunken werden.

Die Bohnen sollten immer luftgeschützt aufbewahrt und angebrochene Packungen möglichst gut verschlossen werden.

Zu den Zertifizierungen:

Keiner unserer Kaffees wird ein Zertifikat tragen, da die kaffeefabrik derzeit selbst nicht zertifiziert ist. Daher darf auch Bio-Kaffee oder Fairtrade auf der Verpackung nicht so bezeichnet werden, selbst wenn die Rohstoffe und weitere Verarbeitung zu 100 % entsprechen. Bis auf die Sorte „disco“ importieren wir in Kooperation mit anderen Kleinröstern direkt von den Produzenten. Wir wählen dabei Projekte aus, die in ihrer Arbeit auf ökologische, soziale und ökonomische Nachhaltigkeit größten Wert legen und einen hohen Qualitätsanspruch haben. Ob diese Projekte zertifiziert sind oder nicht ist uns dabei weniger von Bedeutung (Zertifizierungen sind auch für den Produzenten mit finanziellem und bürokratischem Aufwand verbunden und sind damit nicht allen zugänglich.)